AUTIMUK


Musiktherapie für Menschen mit Autismus Spektrum Störung in Verbindung mit Elementen der Unterstützten Kommunikation (UK)


In meiner langjährigen Arbeit im Fachdienst einer Heilpädagpgischen Tagesstätte entwickelte sich eine Kooperation mit einer Logopädin. Es entstanden Projekte mit dem Schwerpunkt Unterstützte Kommunikation (UK) und Musiktherapie. Dabei zeigten sich Parallelen zwischen beiden Gebieten.  Diese werden in der Therapie genutzt und können die Wirksamkeit verbessern.

Das musiktherapeutische Angebot „AUTIMUK“ verbindet Methoden u.a. aus der entwicklungspsychologisch orientierten Musiktherapie nach Karin Schumacher mit Elementen der Unterstützten Kommunikation (UK).
 
Entwicklungspsycholgisch orientierte Musiktherapie fokussiert die Affektlage der betroffenen Person und versucht diese durch eine genau abgestimmte Ausdrucksbildung mit musikalischen Mitteln zu regulieren. Außerdem wird auf die unterschiedlichen Ebenen der Kontaktgestaltung eingegangen. Die Beziehung zu sich, dem eigenen Körper, zu den Instrumenten und zum Gegenüber wird verbessert. Die erworbenen Fähigkeiten können die Grundlage für eine positive Gesamtentwicklung beispielsweise auf kognitiver Ebene bilden.

Bei Bedarf und abhängig vom Therapieziel werden Mittel aus der Unterstützten Kommunikation (UK) wie Gebärden, Bildkarten/Symbole oder das iPad hinzugezogen. Besteht bereits eine Versorgung mit einem Kommunikationsgerät, kann dieses in der Therapie verwendet werden.

 

Autismus ist nicht heilbar, kann aber positiv beeinflusst werden.



Informationen zur Musiktherapie bei Autismus Spektrum Störung finden Sie hier:
www.musiktherapie.de/musiktherapie/arbeitsfelder/autismus.html

Informationen zur Unterstützten Kommunikation (UK) finden Sie hier:
www.gesellschaft-uk.de